Ayurveda und Vitalkost Ernährung

Ayurveda-Reinigungs-Kur und die Energie-Ernährung

Befreien Sie sich von Ballaststoffen wie Schlacken, Toxinen und Schwermetallen und erhöhen Sie die Dynamik und Stoffwechselenergie Ihres Körpers!

Sie können die täglichen Irritationen von Stress, Kummer, Ärger, Gereiztheit, negativen Nachrichten etc. ohne Psychotherapie überwinden. Indem Sie Ihre Gehirnchemie beleben und dafür sorgen, dass genügend Neurotransmitter und Endorphine produziert werden, sind Sie mehr und mehr imstande, lebenswerte Gefühlszustände wie inneres Glück, Zufriedenheit und Positivität zu erleben!

Gedanken, Emotionen und Wahrnehmungen hängen stark von verschiedenen Neurotransmittern ab, jenen Botenstoffen, die für die Kommunikation innerhalb des Nervensystems zuständig sind. Wissenschaftler haben festgestellt, dass das Fehlen bestimmter Neurotransmitter, Gefühle wie Depression, Gereiztheit, Stimmungsschwankungen, Aggression und sogar Essensgelüste und Suchtverhalten auslösen kann.

Die Produktion von wichtigen Neurotransmittern (Botenstoffen) wie Serotonin, Noradrenalin, Dopamin, GABA etc. sind z..B. stark abhängig von der Qualität der Ernährung und insbesondere der Zufuhr von Vitaminen, organischen Mineralien und Spurenelementen, Amino- und Fettsäuren sowie lebendigen Biophotonen und Enzymen in der Nahrung. Stimmt die Gehirnchemie, dann werden die sogenannten Endorphine, starke Glückshormone, freigesetzt, die unsere Stimmung aufhellen, Positivität und Zuversicht verbreiten und einen friedvollen Geist entstehen lassen. Dieser Zustand von innerem Glück ist das hohe Ziel des Ayurveda, der ältesten Naturheilkunde der Welt. Er strebt an, die Gehirnchemie wieder auszugleichen, damit die Eigenproduktion von Endorphinen angekurbelt wird.

Die eigene, von der Natur eingerichtete „Drogerie“ wird hier eingesetzt. Man muss also nicht in die Apotheke gehen, um irgendwelche glücksversprechenden Pillen zu schlucken. Endorphine sind starke, hormonähnliche Chemikalien, die Gefühle von Glück und Zufriedenheit auslösen können. Endorphine dämpfen den Appetit und das Verlangen nach Suchtmitteln, insbesondere Kohlenhydraten, Zucker, Alkohol und Zigaretten. Die Ausschüttung von Endorphinen wirkt stimmungsaufhellend und schafft eine Art innere, positive Aufbruchsstimmung. Man fühlt sich losgelöst von den täglichen Problemen und Stress und man sieht plötzlich einen weiteren Horizont vor sich. Kleine Probleme und Irritationen werden plötzlich nicht mehr als große Berge betrachtet. Das tägliche Dasein macht mehr Freude. Diese innere Freude ist völlig unabhängig von der äußeren, materiellen Situation des Einzelnen.

Alle großen Philosophen und Denker haben über diesen Zustand des Seins berichtet. Seneca erzählt z.B. davon, wie wenig ein Mensch braucht, um in sich Glück zu erfahren. Sokrates berichtete, wie freudestrahlend er über den Marktplatz lief, ohne irgendwelche Begierden zu spüren. Wahres Glück kann nicht erkauft, sondern muss gelebt werden! Im Ayurveda spricht man von dem erstrebenswerten Zustand von 24 Stunden Glückseligkeit. Zugegeben ein hohes Ziel. Aber durch die Life-Food-Ernährung kommen Sie diesem glücklichen Zustand einen großen Schritt näher.

Die lebendige Ernährungsweise der Life-Food-Ernährung kann natürliche Glücksgefühle auslösen, ohne dass Sie Gebrauch von den üblichen Suchtmitteln machen müssen. Wahres Glück entsteht, wenn Physiologie und Gehirnchemie auf hohem Niveau arbeiten können. Dieses Glück kann nicht erkauft, sondern muss erarbeitet werden. Zum Glück ist der Weg dahin nicht so schwer, wie man denkt! Glücksbringende Endorphine können vermehrt produziert werden, wenn der Körper durch die entgiftenden Maßnahmen einer Ayurveda-Panchakarma-Kur entschlackt wird und anschließend eine konsequente Umstellung auf die Energienahrung mit ihrem hohen Anteil von mindestens 80 Prozent lebendigen Nahrungsmitteln (Sprossen, grünes, chlorophyllhaltiges Blattgemüse, Früchte etc.) erfährt. Vollständigerweise ist zu erwähnen, dass durch sportliche Hochleistung und auch durch rigoroses Heilfasten die Endorphin-Produktion angekurbelt werden kann. Auch der Verzehr von Schokolade und anderen Stimulanzien kann die Produktion von Endorphinen zumindest vorübergehend erhöhen.

Hochleistungssportler wie Marathonläufer und auch Menschen beim Heilfasten berichten von einem Stimmungshoch, einem frei schwebenden Gefühl, einer Art Belohnung für ihr hartes Training und rigorose Askese. Für normale Menschen bieten aber Hochleistungssport und rigoroses Fasten keine Perspektiven, der Griff nach Stimulanzien (Kaffee, Alkohol, Tabak) scheint für viele der leichtere Weg.

Während der Ayurveda-Panchakarma-Reinigungskur konnten wir jedoch feststellen, dass viele Patienten bereits während der Vorkur Gefühle von Glück und Losgelöstsein entwickeln. Durch die Einnahme von Ghee oder Kokosöl sowie ayurvedischen Kräutermitteln und Tees wird der Appetit so stark gedämpft, dass die meisten Patienten mit nur einem Teller Suppenbrühe auskommen. Viele konnten sehr leicht und mühelos heilfasten, d. h. sie verzichteten für einige Tage komplett auf Essen und tranken stattdessen täglich Ayurveda-Tee sowie Suppenbrühe und nahmen verschiedene ayurvedische Kräutermittel ein. Dies geschah ohne jegliche Hungergefühle.

Damit wurden Vitalkräfte für die Reinigung und Erneuerung von Gewebe und Organen mobilisiert und Endorphine freigesetzt. Durch das Endorphin-Hochgefühl konnte man mühelos auf einen vollen, gesättigten Bauch verzichten. Vielen Patienten gelang es, nach der Panchakarma-Reinigungskur mühelos auf die Life-Food-Ernährung überzuwechseln und somit das durch die Kur ausgelöste Gefühl von Beschwingtheit, Leichtigkeit und innerem Glück zu festigen und weiter auszubauen. Damit war es möglich, Gefühle von Stress, Kummer, Sorgen und Ärger gegen Empfindungen von innerer Freude, Frieden, Glück und Positivität auszutauschen. Das ist ein Prozess der Gesundung, der mit der Zeit weiter fortschreitet.

Entschlackung und Reinigung des Körpers sind wichtige Voraussetzungen für die Bildung von Endorphinen!

Ein sauberer, entschlackter Körper ist eine Grundvoraussetzung für die Freisetzung der glücksbringenden Endorphine. Hier kann die Ayurveda-Panchakarma-Entschlackunskur einiges bewegen. Mit verschiedenen Öl-Anwendungen werden fettlösliche Toxine, Schwermetalle und Giftstoffe mobilisiert und ausgeleitet. Durch die Darmreinigung werden auch die Darmwände von Schlacken und Verklebungen befreit, eine wichtige Voraussetzung dafür, die Assimilation von Nährstoffen zu steigern.

Für diejenigen, die sich zeitlich oder finanziell keine Kur leisten können, ist es möglich, durch einen wöchentlichen Reinigungstag ebenso ans Ziel zu kommen, wenn auch etwas langsamer. Dieser ayurvedische Fastentag wird wöchentlich 24 bis 36 Stunden durchgeführt (siehe Anleitung) und wird allgemein als sehr angenehm empfunden. Eine weitere, kostengünstige Möglichkeit wäre eine ayurvedische Fastenwanderung unter ärztlicher Aufsicht.

Nach der körperlichen Reinigung und Entschlackung ist der zweite Schritt die konsequente Umstellung der Ernährung auf Life Food. Das heißt, mindestens 80 Prozent der Nahrung sollten aus lebendigen Speisen mit einem hohen Anteil an Biophotonen, Enzymen, Nährstoffen, Bitterstoffen und Chlorophyll zusammengestellt sein. Diese Ernährung erhöht die elektrische Aktivität der Zellen, d.h. die körpereigene Schwingung wird belebt. Durch die erhöhte Zufuhr von Energie fangen die Zellen buchstäblich an zu tanzen. Hormone, Neurotransmitter und die gesamte Gehirnchemie kommen mehr und mehr ins Gleichgewicht. Man spürt mehr Energie, Freude und Dynamik. Spontane Glücksgefühle entstehen. Der Geist wird ausgeglichen. Man ruht mehr in sich. Kummer, Sorgen und depressive Gedanken treten in den Hintergrund. Irgendwann werden diese ganz von der Bildfläche verschwinden.

Wenn man gesunde Kinder betrachtet, sind sie in der Regel fröhlich und unbeschwert. Sie singen und lachen und freuen sich des Lebens. Auch die sehr gesunden und widerstandsfähigen Naturvölker wie die langlebigen Hunzukuc des Hunza-Tals in Nord-Pakistan singen, trotz harter Arbeit und schwerster klimatischer Bedingungen, fast ständig! Spontanes Singen, Musizieren und Lachen scheinen also Zeichen von robuster Gesundheit zu sein. Gesunde Kinder haben in der Regel eine gesunde Gehirnchemie und produzieren genügend glücksbringende Endorphine! Ihre Neurotransmitter sind ausgeglichen. Erst später, mit zunehmender Verschlackung durch Fastfood und Kochkost mit einem hohen Anteil an oxidiertem und erhitztem Fett, Eiweiß, an Kohlenhydrat-Stärke und Zucker beginnt dann der Ernst des Lebens. Eine unausgeglichene Gehirnchemie lässt Suchtverhalten mit all den bekannten Folgen entstehen von Übergewicht bis hin zu Exzessen mit Süßigkeiten, Alkohol, Nikotin, Sex und Drogen.

Sie können Ihre Uhr zurückdrehen – mit einer konsequenten Reinigung und Entgiftung Ihres Körpers und anschließender Umstellung auf die Life-Food-Ernährung!

Der menschliche Körper ist sehr regenerationsfreudig und aus dem Sumpf des Leidens kann oft eine wunderschöne Lotusblume erwachsen. Es ist möglich, die Leichtigkeit des Seins wiederzuerlangen. Der Weg dahin ist eine Selbstentdeckungsreise. Durch die konsequente Reinigung und Befreiung Ihres Körpers von Schlacken und Toxinen und eine konsequente Ernährung mit hochwertigen Lebensmitteln lässt sich eine neue Ebene des Daseins erreichen. Besuchen Sie das Life-Food-Seminar als Einstieg in eine neue, vollkommenere Art der Ernährung. Erleben Sie eine innovative Ernährungsweise, die in kurzer Zeit wahrnehmbare Fortschritte und Veränderungen ermöglicht. Erkundigen Sie sich nach den Möglichkeiten der physiologischen Reinigung von Körperorganen und Gewebe von der ayurvedischen Fastenwanderung bis hin zu der Panchakarma-Entschlackungskur.

Newsletter

Links

Bezugsquelle

facebook

 Bald onlinetwitter