Das Ayurveda Krebs Reha Programm

Hallo Herr Dr. Switzer,

als ich im August 2011 die Diagnose Brustkrebs mit Lymphknotenmetastasen bekam, war ich völlig verzweifelt, zutiefst geschockt und wie gelähmt. Zumal ich verheiratet bin und zwei Kinder im Alter von 5 und 9 Jahren habe. Mit 37 Jahren fühlte ich mich natürlich mitten im Leben und noch keinesfalls bereit zum Sterben. Da meine Mutter verstarb, als ich 16 Jahre alt war - sie hatte die gleiche Ausgangsdiagnose und ließ über sich die ganze schulmedizini-sche Behandlung ergehen mit Brustamputation, Chemotherapie, Bestrahlung und Morphiumgabe  - wusste ich sofort, dass ich einen anderen Weg gehen wollte. Aber wo gab es Ärzte, die eine ganzheitlichere Sichtweise besitzen als die Schulmediziner? Ich hatte viele Fragen, aber noch keine Antworten darauf.

Im Oktober 2011 ließ ich mich zunächst in einer kleinen privaten Klinik operieren. Der Tumor konnte brusterhaltend entfernt werden und die befallenen Lymphknoten wurden herausge-nommen. Auf meine Frage hin, ob ich beim Essen etwas beachten sollte, meinte der Arzt von dieser Klinik nur, ich solle eine abwechslungsreiche Mischkost bevorzugen. Dies alles war für mich noch nicht einleuchtend und mir war klar, dass die Sache durch das Wegschneiden des Tumors noch nicht ausgestanden war. Mit der empfohlenen Hormon-therapie konnte ich mich auch nicht richtig anfreunden und dann sind mir noch ca. 30 Be-strahlungen empfohlen worden. Nein, ich wusste, dass ich meinen Körper mit irgend-welchen Behandlungen nicht noch zusätzlich schwächen wollte, ich wollte meine Selbst-  heilungskräfte aktivieren und so suchte ich mutig und entschlossen nach Alternativen. Schließlich stieß ich auf einen Artikel Ihrer ayurvedischen Klinik in einer Gesundheitszeit-schrift. Aufgrund dieses Inserates erfuhr ich , dass Sie am Starnberger See eine Pancha-karmakur mit Wildkräutervitalkost anbieten. Nach der Erstanamnese machte ich zu Hause 5 Tage die Vorkur und danach 6 Tage Hauptkur in Feldafing. Während der Hauptkur fühlte ich mich schon deutlich physisch und psychisch gestärkt. Außerdem erlernte ich während der Hauptkur eine Meditationstechnik. Das Ganztagesseminar mit anschließendem Vitalkost-buffet war höchst informativ und interessant zugleich.

Die vielen Ratschläge konnte ich mit Hilfe meiner Familie bisher gut verwirklichen. Es erfordert zwar anfangs einiges an Disziplin, doch diese wird durch die schmackhaften Vital-kostrezepte reichlich belohnt. Ich ernähre mich zu 90% rohköstlich, frisch gepreßte Säfte und der Wildkräutercocktail sind dabei wichtige Stützpfeiler. Viel Aufenthalt in der Natur und sportliche Betätigung an der frischen Luft versuche ich genauso wie die Meditation in meinen täglichen Ablauf zu integrieren. So fühle ich mich schon seit einigen Wochen sehr vital, kraftvoll und ausgeglichen.

Ich finde es wirklich großartig, was Sie mit Ihrer Arbeit leisten und bin sehr dankbar dafür, dass ich bei Ihnen so viel „Essentielles"erlernen durfte. Ich sehe mich in meinen Selbsthei-lungskräften sehr gestärkt, so dass ich nun mutig nach vorne schauen kann.

Vielleicht  kann ich auch anderen Menschen Mut machen, auf Ihre „innere Stimme" zu hören.

Vielen Dank Herr Doktor Switzer für Ihre Unterstützung und Ihren reichen Erfahrungsschatz, den Sie an so vielen Menschen weitergeben.

Herzliche Grüße

M.S.

Erfahrungen mit dem Ayurveda Krebs Reha Programm.

Sehr geehrter Dr. Switzer,

Es geht mir jeden Tag besser. Seelisch habe ich mich schon längst erholt. Körperlich brauche ich mehr Zeit. Immerhin schleppe ich die Beschwerden jahrelang mit mir mit. Die Parästhesien bessern sich jeden Tag.

Durch Ihre Beiträge war ich auf Dr. Gerson aufmerksam geworden. Ich habe sofort seine Bücher gekauft. Ich bin begeistert davon. Meine Therapie habe ich entsprechend angepasst. Auch die Lugolsche Lösung hilft perfekt.

Sie haben seine Therapie hervorragend ergänzt mit Wildkräutern und Mineralien und …..

Meine Verwandtschaften sind begeistert von den Mineralien und Vitaminpräparaten von Rocky Mountain.

Ich bedanke mich nochmals für Ihre liebvollen und informativen Beiträge in Ihrer Internetseite. Ohne sie konnte ich niemals diese Wissen kriege. Ich bin froh, dass ich mich bei Ihnen persönlich bedanken kann. Leider kann ich das nicht beim Dr. Gerson tun.

Ich Hoffe, dass ich neue Beiträge von Ihnen sehen kann. Sind weitere neue Beiträge geplant? Sie retten die Menschen, ich sage es Ihnen.

Falls Sie einen Emailverteiler für die weiteren Infos haben, würde ich mich sehr freuen, wenn Sie mich auch aufnehmen könnten.

Sind Sie auch nächste Woche auf VeggiWorld Messe in Wiesbaden?

Viele liebe Grüße.

Newsletter