Funken des Lebens

Heilung mit dem Ur-Stoff der Erde

Eine zunehmende Palette an körperlichen Beschwerden wird dem ständig wachsenden Mineralstoffmangel in unseren Nahrungspflanzen zugeschrieben. Schon vor knapp 70 Jahren wurde auf die Situation hingewiesen. So heißt es in einem US-Senatsdokument aus dem Jahre 1936: „Es ist eine alamierende Tatsache, dass unsere Nahrung unseren Körper hungern lässt. Kein Mensch kann heute mehr genug Obst und Gemüse essen, um sich mit den Mineralsalzen zu versorgen, die er für eine perfekte Gesundheit braucht. Unser Magen ist einfach nicht groß genug dafür.“

Seitdem hat sich die Situation nicht gebessert. Tatsächlich müssen immer mehr Autoritäte, sowohl im Bereich der Medizin, als auch der Naturheilkunde erkennen, dass die meisten denegerativen Erkrankungen mit einer Entmineralisierung des Körpers beginnen.

Zum Leben erweckt

Mineralische Elemente sind die Ursubstanz, aus denen alles Leben auf unserem Planeten hervorgegangen ist. Im Laufe der Evolution wurden sie als wichtige, lebenserhaltende Funktionsträger auch in den menschlichen Organismus integriert.

Nehmen wir Mineralstoffe über die Nahrung in uns auf, werden sie durch die Magen- und Verdauungssäfte ionisiert und damit zum Leben erweckt. „Tote Materie“ verwandelt sich in Billiarden zündender Funken, die alles in unserem Körper bewegen. Sie kurbeln Funktionen an und wirken an unzähligen chemischen Reaktionen mit. Keine der grundlegenden Lebensaktivitäten könnte ohne Mineralstoffe vollführt werden.

Das wird deutlich, wenn wir uns die vielfältigen Aufgabenbereiche von Mineralien und Spurenelementen anschauen. Sie regulieren den Stoffwechsel, den Wasserhaushalt und das Säure-Basen-Gleichgewicht. Nerven und Muskeln können ohne sie ebensowenig funktionieren wie unser Herz-Kreislauf-System. Mineralien helfen beim Aufbrechen unserer Nahrung und ihrem Transport zu den Zellen. Sie sind an der Arbeit des gesamten Homondrüsensystems beteiligt, aktivieren unser Immunsystem und verhindern, dass freie Radikale unsere Zellen zerstören. Nicht zuletzt werden sie für die beständige Erneuerung ausgedienter Zellen gebraucht. Und dies sind nur die Hauptbereiche, in denen Mineralien wirksam werden.

Ebenso vielfältig wie die Aufgaben von Mineralstoffen sind die Erkrankungen, die als Folge eines Mangels auftreten können. Die Funktionen des Aufbaus und der Erhaltung unseres Organismus leiden ebenso sehr wie seine Abwehr- und Heilmechanismen.

Weltweiter Mangel

Leider nimmt die Versorgung mit diesen lebenswichtigen Substanzen kontinuierlich ab. Pflanzen können Mineralstoffe nicht herstellen. Sie können sie nur aus dem Erdreich beziehen. Und dort sind sie nur noch zu einem Bruchteil vorhanden. Die modernen Methoden des landwirtschaftlichen Intensiv-Anbaus haben in den letzten 100 Jahren weltweit zu einem Verlust von durchschnittlich 75% an Mineralstoffen und Spurenelementen in unseren Böden geführt. (United Nations Earth Summit, Rio de Janeiro, 1992).

Mit jeder neuen Ernte ziehen die Pflanzen 60 bis 70 mineralische Elemente aus dem Boden heraus. Sie werden im Zuge der künstlichen Düngung durch drei wachstumstimulierende Elemente (NPK) ersetzt. Als Folge steigert sich der Wassergehalt der Pflanzen und es kommt zur Einlagerung biologisch inaktiver Speichersubstanzen. Unsere Nahrung wird zunehmend gehaltloser. Eine Untersuchung des Pharma-Unternehmens Ciba-Geigy aus dem Jahre 1997 belegt, dass allein in einem Zeitraum von 11 Jahren (1985 – 1996) der Mineralgehalt von Obst und Gemüse um durchschnittlich 40% gesunken war. Wir hungern bei vollen Töpfen!

Um dem wachsenden Mangel abzuhelfen, werden diversen Fertigprodukten immer häufiger neben Vitaminen auch Mineralstoffe zugesetzt. Leider kann unser Organismus Mineralien aus anorganischen Quellen nur zu einem geringen Teil resorbieren und verwerten. Außerdem fehlt es weiterhin an wichtigen Spurenelementen, die unser Körper zwar nur in winzigen Mengen, dafür aber in großer Vielfalt benötigt.

Die Entdeckung prähistorischer Pflanzenmineralien

Wie wohltuend sich gerade die ausreichende Versorgung mit Spurenelementen auf die Gesundheit auswirkt, zeigt ein Elixier aus den USA, das einen unübertroffenen Reichtum an diesen selten geworden Stoffen aus pflanzlichen Quellen aufweist. Das bekannte Autorenteam Shalila Sharamon und Bodo J. Baginski hat das Mittel in jahrelanger Arbeit recherchiert und stellt es in ihrem neuen, spannend zu lesenden Buch „Heilung aus der Ur-Natur“ erstmals in Deutschland vor:

Die Einnahme von nur 2 Esslöffeln täglich führte bei unzähligen Probanden zu mehr Frische, Energie und Ausgeglichenheit. Beschwerden von Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Antriebsschwäche, Hyperaktivität, Diabetes, Herz-Kreislauf-Beschwerden bis zu Gelenkbeschwerden  und vielem mehr besserten sich oder verschwanden ganz. Die Autoren ziehen den Schluss, dass unser Körper eine enorme Regenerationskraft entfalten kann, sobald er mit allen dafür notwendigen Materialien – allen voran Mineralien und Spurenelementen - versorgt wird.

Das Elixier wurde im Jahre 1920 in einer von Paiute-Indianern als heilig verehrten Quelle im Emery County in Utah entdeckt, zu der dieses Volk seit Generationen ihre Kranken führte. Nachforschungen ergaben, dass das Quellwasser durch ein riesiges, zusammengepresstes Depot eines versunkenen Regenwalds aus der Kreidezeit floß, der durch ungewöhnliche geologische Ereignisse in seiner ursprünglichen pflanzlichen Struktur erhalten geblieben war. Analysen des heilenden Nass zeigten einen Reichtum an über 70 zum Teil äußerst seltenen Spurenelementen organischen Ursprungs, die seine wunderbare Wirkung erklärten.

Heute gibt es 5 Minen im Emery County, in denen das Depot geerntet und sodann mit reinem Wasser ausgelaugt wird. Das Elixier fand zunächst allein durch Mundprogaganda Verbreitung und gilt heute in den USA als einer der herausragendsten Gesundheitstipps.

Die Autoren empfehlen, die Einnahme durch eine vitaminreiche Diät aus biologischem Anbau oder ein natürliches Multivitamin-Präparat zu ergänzen, da Vitamine und Mineralstoffe im Organismus Hand in Hand arbeiten. Das Buch gibt viele weitere Tipps zur Erhaltung und Wiederherstellung der Gesundheit. Es ist eine Schatzkammer an aufschlußreichen Informationen, die motivieren und inspirieren und leitet mit einfachen, effektiven Ratschlägen zu einer gesünderen Lebensweise an.

 

Die Phyto Mikromineralien Ur-Essenz ist erhältlich bei der Firma Rocky Mountain Phyto Essentials

Newsletter