Natürliche Maßnahmen gegen Hormonstörungen

Falls auch bei Ihnen die Hormone im Sinkflug sind, keine Panik! Man kann etwas dagegen tun. Das folgende Rezept konnte zahlreichen Menschen mit Hormonproblemen helfen, sei es einer Unterfunktion der Schilddrüse, ein Nachlassen der Sexualhormone oder ein schwaches Nebennierenmark bei „Burn-out“-Syndrom.

Die Strategie dabei ist das Ankurbeln der hormonellen Eigenproduktion. Dafür benötigt der Körper allerdings hochwertige Nährstoffe. Der folgende Nährstoff-Mix gibt den Drüsen ziemlich alles, was sie brauchen: 

Hormon-Nährstoff-Mix:

2 Esslöffel Mikromineralien

2 Esslöffel eines guten Vitalstoff-Präparats

Grüner Cocktail mit Wildkräutern (siehe Rezepte)

Kleine Mengen tierisches Eiweiß, nicht erhitzt:

Entweder:

1 - 2 Bio-Eigelb, gemixt mit Tamari-Sojasauce (salzig) oder Kakaopulver, Kokosflocken und Stevia (süß)

oder

Bio-Lachs oder kalt geräucherten Wildlachs Sashimi Style, also roh, verzehren. Fisch zuerst in eine Marinade aus Essig, Öl und Kräutern legen. Guten Appetit! 

Ernährungsprinzip:

Die Kombination aus organischen Spurenelementen (Mikromineralien) und dem Vitalstoff-Präparat mit dem grünen Cocktail voller Bitterstoffe, Chlorophyll, Enzyme und Bio-Photonen wirkt nicht nur belebend auf den Stoffwechsel, sondern stimuliert auch die Produktion der eigenen Hormone.

Wichtig:

Bitte konsultieren Sie Ihren Hausarzt, bevor Sie Hormone eigenständig absetzen!

Newsletter