Der CRON Salat

CRON ist die Abkürzung für Calorie-Reduced Optimal Nutrition, ein Begriff der von Professor Walford aus UCLA, Kalifornien, formuliert wurde. Laut mehrere Studien konnten Tiere dank der CRON Ernährung ihre Lebenserwartung fast verdoppeln und das bei bester Gesundheit.

Könnten wir eine ähnliche Ernährungsweise für Menschen auch einsetzen, würden wir auch in den Genuss eines langen und gesunden Lebens kommen!

Dazu müsste die Nahrung uns natürlich schmecken und auch sehr gut sättigen, sonst wird der Versuch scheitern.

Ich habe lange nachgedacht und habe dieses Salat-Rezept (siehe weiter unten) entworfen, um alle Voraussetzungen der CRON Ernährungsweise von Professor Walford zu erfüllen. Gleichzeitig wollte ich ein Gericht kreieren, welches nicht nur kalorienarm ist, sondern auch hervorragend schmeckt!

Ich glaube es ist mir auch gelungen.

Einmal auf den Geschmack gekommen wird man diesen robusten Salat nicht mehr missen wollen. Wegen der vielen Zutaten ist der Salat ein gigantisches Geschmackserlebnis! Auch die Sättigung ist enorm.

Weil fast alle Nährstoffklassen, Vitalstoffe und Geschmacksrichtungen abgedeckt sind, ist die Sättigung enorm. Dem Körper wird es an Nichts fehlen. Der Salat kann ein bis zweimal täglich verzehrt werden.

Die Voraussetzung um eine erfolgreiche CRON (Calorie-Restriction Optimal Nutrition) Ernährungsweise durchzuführen, ist mit diesen Salat bestens erfüllt. Laut Professor Walford ist es wichtig, dass wir ein Maximum an Nährstoffe bei ein Minimum an Kalorien zu uns nehmen.
Dann ist der Körper in der Lage, wichtige Heilkräfte freisetzen zu können.

Essen wir hochkalorische Nahrung wie Pizza, Pasta, Pommes, Kuchen, Fastfood und Fertigprodukte, werden diese Heilkräfte nicht zur Geltung kommen. Wegen solch hoher kalorischen Zufuhr ist der Stoffwechsel und das Immunsystem wie gelähmt. Das macht unseren Körper für degenerative Krankheiten besonders verwundbar.

Der CRON Salat für 2 Personen

Bei diesem Salat werden bei geringer Kalorienzahl überragende Vitalstoffe aus den folgenden Nährstoff-Klassen zugeführt:

  • frische Wildkräuter und/oder grünes Blattgemüse
  • frisch-gezogenen Sprossen
  • gedünstete Pilze
  • Milchsauer-Ferment-Gemüse
  • gekochte Bohnen/Kichererbsen als Eiweißspender
  • gedämpftes Gemüse
  • Premium Omega Öl mit den wichtigen DPA und EPH anti-entzündlichen Fettsäuren
  • Nährhefe Flocken als Spender von Vitamin B-Komplex

Das Geheimnis dieses Salats liegt in der leckeren, fettarmen Salatsauce!

  • Das bedeutet weniger Fett bei vollem Geschmack.
  • Der Salat ist ein exzellenter Spender von Biophotonen,
  • Anti-Krebs Phytonährstoffe, er ist milchsauer,
  • hat viele Enzyme, hohe Werte von Chlorophyll, ebenso bei den Vitaminen und Mineralien.
  • Es enthält fast alles was der Körper braucht, um gesund und langlebig zu bleiben.

Unsere Panchakarma Detox Patienten erhalten täglich einen ähnlich zubereitenden Salat und sind begeistert. Von diesem Salat kann man sich nicht satt essen!

Zutaten:

  • 2 Handvoll kleingeschnittene Wildkräuter wie Giersch, Löwenzahn, Spitzwegerich, Gartenmelde, Vogelmiere, Kohlkratzdistel, Malve
  • Im Winter wird auf Grünkohl, Mangold oder Sonnenblumen-Sprossen (auf Erde angebaut) ausgewichen.
  • 1 Tasse gedämpfte Broccoli – Rosetten oder Rosenkohl
  • 1 Tasse gedämpfte Austernpilze (Gemüse und Pilze bitte zusammen dämpfen!)
  • ½ Tasse frische Broccoli-Samen Sprossen
  • ½ Tasse Bockshornklee Sprossen
  • ½ Tasse Frische Mungbohnen Sprossen oder Beluga Linsen Sprossen
  • 1 Tasse fermentiertes Gemüse: Blumenkohl, rote Zwiebel oder Blaukraut kann nach Abgießen des Fermentationssaftes hinzugefügt werden
  • 3 bis 4 dünn geschnittene rote Paprika – Scheibchen
  • 6 – 8 Bio-Cocktail Tomaten
  • 1 Tasse gekochte Jumbo-Bohnen oder Kichererbsen

Fettarme Salatsauce:

Als Geschmacksträger ist die Salatsauce die wichtigste Komponente. Als Fettquelle setzen wir Avocado und eine kleine Menge des Switzer Premium Omega Öls ein, die Nährhefeflocken sind ein wichtiges Gewürz.

Zutaten:

  • 1 Handvoll Giersch oder Korianderkraut
  • 1 Karotte
  • ½ reife Avocado
  • 2 Esslöffel Switzer Premium Omega Öl
  • 1 Esslöffel Senf
  • 2 Esslöffel Hefeflocken auf Molasse Basis
  • 1 Esslöffel Miso Paste (2 Jahre fermentiert)
  • 2 Esslöffel Mikromineralien Ur-Essenz
  • 2 Esslöffel Fermentsaft oder Apfelessig
  • 1 Knoblauchzeh
  • 1 Esslöffel Curry
  • 1 Teelöffel Majoran

    Alle Zutaten in einem Mixer pürieren.

Rohkost-Vitalkost Ernährungsprinzip.

Newsletter