Willkommen auf der Website von Dr. Switzer!

Ausgelaugte Erde ohne Mikromineralien

Warum sind organische Mikromineralien und Vitalstoffe wichtig um gesund zu altern? Befinden sich in unserer Nahrung noch genügend Mikromineralien, Spurenelemente und Vitamine?

Allgemeine Statistiken in der westlichen Welt besagen, dass 99 Prozent der Bevölkerung Mangel an mindestens einem Element aufweisen, das biologisch eine wichtige Rolle spielt.

“Seit vielen Jahren existiert in der westlichen Welt kein intaktes Ökosystem mehr, welches die vom Körper benötigten Nährstoffe mit den verfügbaren Nahrungsmitteln decken könnte.” Dr. John Switzer

Bereits 1936 hat der US-Senat in einer seiner Sitzungen darauf hingewiesen, dass ein alarmierender Mineralienmangel besteht, dass Früchte, Gemüse, Fleisch, Getreide, Eier sowie Milch nicht mehr das sind, was sie noch vor einigen Generationen waren.

Seitdem hat sich die Situation nochmals dramatisch verschlechtert. Eine Studie der Vereinten Nationen aus dem Jahre 1992 (Earth Summit Report, Rio de Janeiro) belegt, dass ca. 75 Prozent des Mineraliengehalts der Erde allein in den letzten 100 Jahren verschwunden sind.
“Der Nobelpreisträger Prof. Dr. Linus Pauling stellte fest, dass man bei jeder Krankheit einen Mangel an Mineralien findet! Aufgrund dieses alarmierenden Zustandes ist die zusätzliche Gabe von qualitativ hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln nötig.”

Wissenschaftliche Untersuchungen über Mineralien und Mikromineralien

Es gibt eine Fülle wissenschaftlicher Untersuchungen, die alle zum gleichen Ergebnis kommen: Fast alle leiden wir heute an Mineralienmangel, obwohl wir durch unsere „raffinierte“ Ernährung kalorienmäßig überernährt sind.

„Eine Nation überlebt nur so lange wie ihre Böden. Auf der Gesundheit ihrer Äcker ruht das Schicksal ihrer Böden.” Hamaker und Weaver in „Survival of Civilization”

Allgemeine Statistiken in der westlichen Welt besagen, dass 99 Prozent der Bevölkerung Mangel an mindestens einem Element aufweisen, das biologisch eine wichtige Rolle spielt. Spezifische Untersuchungen über einzelne Elemente haben gezeigt, dass beispielsweise 85 Prozent der Bevölkerung an Zinkmangel leiden.

Der zu intensive Anbau und die dadurch bedingte Verwendung von chemischen Düngemitteln und Pestiziden haben zu diesem Problem beigetragen. Nach neuesten Erkenntnissen der medizinischen Forschung ist der Zellverfall, der zu degenerativen Erkrankungen führt, auch auf einen Mangel an Mineralstoffen und Spurenelementen zurückzuführen.

Warum sind kolloidale Pflanzenmineralien in Mitteleuropa lebenswichtig?

“Mitteleuropa ist laut der renommierten Bertelsmann-Stiftung ein Selen- und Magnesium-Mangelgebiet. Die Gründe liegen im sauren Regen und in der industrialisierten Landwirtschaft.”

Der pH-Wert im Boden verschiebt sich Richtung „sauer“ und die Pflanze kann dann die vorhandenen Spurenelemente nicht mehr aufnehmen. Was nicht mehr in der Pflanze ist, kann nicht im Menschen oder Tier sein, welche die Pflanze zu sich nehmen.

Ohne Mineralien können Vitamine nicht verstoffwechselt werden. Wir verhungern sozusagen an vollen Töpfen, leiden bei einem Überangebot an Kalorien unter Vitalstoffdefiziten. Dies schränkt unsere Lebenserwartung und Lebensqualität empfindlich ein. Abhilfe schaffen Nahrungsergänzungen mit kolloidalen Pflanzenmineralien.

 logo footer


 

Newsletter