Willkommen auf der Website von Dr. Switzer!

  • Arzt für Homöopathie und Ayurveda
  • Seit 25 Jahren Erfahrung
  • Autor

Labortests beweisen den Mangel an Mineralien in Nahrungsmitteln!

Es besteht ein alarmierender Mineralienmangel in Nahrungsmitteln, gleichgültig, welches Lebensmittel wir zu uns nehmen! Labortests zum Thema Mineralienmangel beweisen, dass Früchte, Gemüse, Getreide, Eier sowie Milch und Fleisch nicht mehr das sind, was sie noch vor wenigen Generationen waren. (8, 12)

Diesen Trend bestätigen auch englische Forscher: In den letzten 50 Jahren haben verschiedene Obst- und Gemüsesorten weit mehr als 50 Prozent ihrer lebenswichtigen Mineralien verloren.

Wir alle leiden darunter im Übermaß, und zahlen dies mit unserer Gesundheit. Bereits 99% der Amerikaner leiden unter Mineralienmangel (8?). Dies sind alarmierende Werte, wissen wir doch wie wichtig Mineralien und Spurenelemente sowie Vitamine für unseren gesunden Körper sind.

“In einem Interview in der Welt am Sonntag (31.08.1997) nannte Dr. Heinz Liesen drei Hauptursachen dieses Mineralstoffmangels. Die Auslaugung und Überdüngung der Böden, Luftverschmutzung sowie die genetische Manipulation von Pflanzen.”

Es ist bewiesen, dass Ratten und Meerschweine durch Verringerung des Mineraliengehaltes im Futter krank gemacht bzw. durch Zugabe von Mineralien gesund werden können (3). Viele geistig zurückgebliebene Kinder sind nur deshalb „dumm”, weil sie unter einem Mangel z. B. an Zink leiden (7)

Unsere Gesundheit ist abhängiger von der Mineralienaufnahme aus pflanzlichen Quellen als von der Aufnahme von Vitaminen, Kalorien, Stärke, Eiweiß und Kohlenhydraten (8)

Der Mangel an einem bestimmten Mineral kann entsprechende Symptome hervorrufen und uns krank machen. Wir leiden an einer Unterernährung mit diesen wertvollen, lebenswichtigen Substanzen (3)

Reicht Obst und Gemüse aus dem Supermarkt?

Das Ergebnis verschiedener Untersuchungen war niederschmetternd. Wir leben in ständiger Mangelernährung! Es wurde festgestellt, dass die benötigten Werte bei Weitem nicht erreicht wurden! Niemand kann heute auch nur annähernd so viel Gemüse und Früchte essen. Um sich mit den Mineralien und Spurenelementen ausreichend zu versorgen, die für die Gesundheit erforderlich sind (8), müsste man kiloweise Bio-Gemüse zu sich nehmen.

Es kommt zu Mangelerscheinungen und zu ersten Krankheiten. Auch das sogenannte „Pica-Syndrom”, ein Begriff aus der Medizin, der auch als „abartiger Appetit” bezeichnet wird, tritt vermehrt auf. Der Drang nach bestimmten Stoffen kann so überwältigend sein, dass der gesunde Menschenverstand dabei ausgeschaltet wird. Auch wenn der Magen schon bis zum Übermaß mit „leeren” Kalorien gefüllt ist, antwortet er auf einen Mangel an essentiellen Nährstoffen noch mit dem machtvollen Verlangen nach mehr.

Aber weder Süßigkeiten noch Chips, Kuchen oder Cola können den Mangel an wichtigen Mineralien und Spurenelementen ersetzen. Die genannten Symptome verschwinden erst dann, wenn die leeren Nährstoffspeicher im Körper wieder aufgefüllt sind.

Kalziumverlust

in elf Jahren von 1985 bis 1997
lt. Bericht vom 24.08.1997 in Welt am Sonntag:

lossKalzium ist ein Hauptbaustein unseres Skelett-Systems und wird während des ganzen Lebens benötigt, um Form und Dichte des Knochensystems zu erhalten und dem Verlust von Knochensubstanz (Knochenschwund) vorzubeugen.

Kalzium aus pflanzlichen Quellen ist sehr hochwertig, da es vom Körper besonders gut aufgenommen wird. Zwischen 1985 und 1997 gab es einen deutlichen Rückgang an Kalzium und anderen wichtigen Mineralien in Obst und Gemüse.

 

 

 

 

Magnesiumverlust

in elf Jahren von 1985 bis 1997
lt. Bericht vom 24.08.1997 in Welt am Sonntag:
lossMagnesium ist ein lebenswichtiges Mineral

“Stress-Situationen des täglichen Lebens beeinflussen den Magnesiumbedarf stark. Er kann dann um das Zehnfache größer sein als in stressfreier Zeit. Sportliche Aktivitäten, Sauna und alles, was dem Körper Flüssigkeit entzieht, tragen zu Magnesiumverlust bei.”

Magnesium ist wie Kalzium am Aufbau von Knochen, Zähnen und Sehnen beteiligt, ist unentbehrlich für die Informationsübertragung zwischen Nerven und Muskulatur und für Wachstum und Gesundheit. Es wird dem menschlichen Organismus über die pflanzliche Nahrung (Bestandteil des Chlorophylls) zugeführt. Magnesium muss lebenslang regelmäßig mit der Nahrung zugeführt werden, um den Körper gesund und leistungsfähig zu erhalten.

 

Die Bedeutung der Mineralien für unsere Gesundheit

„Bei jeder Krankheit findet man einen Mangel an Mineralien.” Prof. Dr. Linus Pauling, zweimaliger Nobelpreisträger

Mineralstoffe haben im Organismus wichtige Funktionen. Genau wie Vitamine können sie nicht vom Körper produziert, sondern müssen über die Nahrung aufgenommen werden.

Man unterscheidet Spurenelemente, die nur in sehr geringen Mengen benötigt werden, wie z. B. Mangan, Silizium, Zink, Kupfer, Selen, und Mineralstoffe, die in größeren Mengen im Körper vorhanden sind wie Natrium, Kalium, Kalzium, Magnesium und Phosphor.

Lesen Sie hier über die Elemente, aus denen der menschliche Körper besteht.

Wichtige Information zu diesem Beitrag

 logo footer


 

Newsletter