Willkommen auf der Website von Dr. Switzer!

  • Arzt für Homöopathie und Ayurveda
  • Seit 25 Jahren Erfahrung
  • Autor

Herkunft und Geschichte der Rocky Mountain Mineralien

Die pflanzlichen Mineralien von Rocky Mountain sind einzigartig in ihrer Art. Phyto oder kolloidale Mineralien sind eine Besonderheit unter den Mineralien, da sie mehr als 70 verschiedene bioaktive, von Pflanzen verstoffwechselte Mineralien und Spurenelemente enthalten.

“Mineralien sind nicht gleich Mineralien. Wenn man Steine pulverisiert, erhält man anorganische Mineralien, die vom Körper nur schwer resorbierbar sind. Der Körper braucht Mineralien, die von Pflanzen verstoffwechselt wurden.”

Historische Entdeckung im Jahre 1920: Kolloidale Mineralien

Nicht Gold oder Silber, sondern etwas, was für das Leben noch kostbarer ist!

Jahrhunderte bevor der weiße Mann nach Amerika kam, gingen die Indianer aus den südlichen Rocky Mountains zu einer legendären heiligen Quelle, die für ihre außerordentlichen Heilkräfte berühmt war.

Im Jahre 1920 wurde ein Farmer von einem der letzten Indianer zu dieser Heilquelle geführt. Als er in den Bergen den Lauf der Quelle zurück verfolgte, entdeckte er, dass das Wasser durch die Anhäufung eines merkwürdigen Materials floss. Spätere Untersuchungen konnten zeigen, dass das Material, durch das die Quelle floss, aus einem prähistorischen Regenwald stammte, der durch einen Vulkanausbruch vor Millionen von Jahren versunken war.

Eine Analyse dieses prähistorischen pflanzlichen Materials ergab, dass darin mehr als 70 verschiedene bioaktive, von Pflanzen verstoffwechselte Mineralien und Spurenelemente enthalten waren. Geologen fanden heraus, dass die mineralienreichen pflanzlichen Überreste dieses Urwaldes auf eine einzigartige Weise über Millionen von Jahren erhalten blieben, ohne in Kohle oder Öl umgewandelt worden zu sein. Ähnliche geologische Formationen hat man bis jetzt auf der Erde nicht entdeckt (3).

“Dieses Geschenk der Natur kommt in einer Zeit zu uns, in der mineralienarme Böden unsere Gesundheit bedrohen. Ein vergleichbares umfassendes Mineralienpräparat mit einer ähnlichen Fülle von organischen Mineralien und Spurenelementen gibt es nicht.” Dr. John Switzer

Warum sind pflanzliche bioaktive Mikromineralien so wichtig?

Mineralien sind nicht gleich Mineralien. Wenn man Steine pulverisiert, erhält man anorganische Mineralien, die vom Körper nur schwer resorbierbar sind. Die zurückbleibenden Kalk-Ablagerungen in den Gefäßen beim Wasserkochen sind ein Beispiel für anorganisches Kalzium.

Der Körper braucht Mineralien, die von Pflanzen verstoffwechselt wurden. Die hochwertigen pflanzlichen, bioaktiven Mikromineralien sind eingebettet in organische Verbindungen und Moleküle, die Überreste aus dem ca. 100 Millionen Jahre alten Regenwald.
Gerade diese Verbindung von Mineralien mit organischen, pflanzlichen Strukturen ist die Voraussetzung für eine optimale Aufnahme und Verstoffwechselung durch Mensch und Tier (11).

“Wir sind auf Mineralien und Spurenelemente angewiesen, die in einer pflanzlichen Struktur eingebettet sind. Anorganische Mineralien haben eine grobe kristalline Struktur und werden nur schwer vom Darm und damit vom Körper aufgenommen und verstoffwechselt.”

Diese ca. 70 pflanzlichen bioaktiven Mineralien und Spurenelemente aus dem versunkenen Regenwald erfüllen die Voraussetzungen für eine optimale Aufnahme und Verwertung.
Bioaktive Mineralien mit ihrer kolloidalen Struktur sind ca. 7000 mal kleiner als rote Blutkörperchen und können so vom Organismus besser verwertet werden (3).

Durch die flüssige Verabreichungsform und die organischen Verbindungen erreichen die pflanzlichen Mikromineralien eine Bioverfügbarkeit von ca. 90 bis 98 Prozent. Ein Vergleich von anorganischen Mineralien mit organischen, pflanzlichen Mineralien zeigt den Unterschied. (11)

Verabreichungsform   Anzahl
Mineralien 
Resorption in Prozent  Beispiele (enthalten in)  
Metallische,
anorganische
Mineralien
 ca. 8 – 14  ca. 3 - 9 Mineralirntabletten, Mineralwasser, Mineralsalze, Meerwasser, Lehm, marine Sedimente, Steinsalze
Pflanzliche organische Mineralien  ca. 70  90 – 98 Pflanzliche bioaktive
Mikromineralien

Phyto Mikromineralien Ur-Essenz

Die pflanzlichen Mikromineralien aus dem prähistorischen Regenwald, ein Produkt aus den Rocky Mountains

Das Produkt Phyto Mikromineralien Ur-Essenz enthält einen flüssigen Extrakt aus pflanzlichen Mineralien und Spurenelementen, die aus einem versunkenen prähistorischen Regenwald stammen.
Seit drei Familiengenerationen wird der Extrakt in einem aufwendigen Verfahren hergestellt. Das Extraktionsverfahren wurde über viele Jahre entwickelt und verfeinert. Die schonende Herstellung bringt ein Produkt hervor, das höchste Ansprüche an Qualität erfüllt.

Die Quelle der kolloidalen Mineralien

mineIn dieser wunderschönen, einsamen Berglandschaft liegt eine der größten Schatzkammern von Mutter Natur. Nicht Gold oder Silber, sondern etwas, was für das Leben noch kostbarer ist – die Quelle aller mineralischen Elemente, die vom menschlichen Körper als Bausteine für die Gesundheit gebraucht werden

Tief in der Erde liegen hier die Reste eines prähistorischen Regenwaldes, der durch eine Vulkaneruption verschüttet und über Jahrmillionen erhalten blieb. Das mineralienreiche, organische, pflanzliche Material wird zutage gefördert und mit reinem Quellwasser gelaugt. In einem aufwendigen Verfahren, welches über Jahrzehnte immer weiterentwickelt wurde, wird der Mineralienextrakt aufbereitet.

Jeder Produktionsschritt der Mikromineralien Essenz wird doppelt kontrolliert. Die Phyto Mikromineralien Ur-Essenz wird ohne den Einsatz von Chemikalien hergestellt. Damit bleibt ihr natürlicher Zustand erhalten, so wie Mutter Natur es will.

Das Geheimnis der Phyto Mikromineralien Ur-Essenz

Das Geheimnis der Phyto Mikromineralien Ur-Essenz liegt in ihrer besonderen Struktur, eingebettet in einer pflanzlichen Verbindung, dem organischen Trägerstoff für die Spurenelemente.

Wissenschaftler vermuten darin die Erklärung für die gesteigerte Aufnahme der Mikromineralien durch den Darm (11). Anorganische Mineralien aus Steinen, Salzkristallen, Heilerde, Lehm und marinen Sedimenten mit ihrer groben Struktur haben diesen Vorteil nicht (11).
Äpfel sind ein Geschenk der Natur. Äpfel stärken die Abwehrkräfte, machen schlank, enthalten reichlich wertvolles Vitamin C, mehr als 20 Mineralstoffe und reichlich Ballaststoffe. Wer würde ahnen, dass ein harmloser Apfel Blei, Arsen und Aluminium enthält, selbst wenn er fern jeglicher Umweltbelastung gewachsen ist.

Betrachten wir die aufgelisteten Inhaltsstoffe der pflanzlichen Mikromineralien Ur-Essenz, dann finden wir einige seltene Substanzen, wenn auch nur in Spuren, die durchweg unter der toxischen Grenze liegen.
Pflanzliche Mineralien treten in kolloidaler Form auf, sind auf natürliche Weise chelatiert und in komplexe Verbindungen eingebettet. So können selbst giftige Substanzen, wie die in den Äpfeln, von einem Schadstoff in einen Nährstoff verwandelt werden und einen wichtigen Beitrag zum reibungslosen Funktionieren unseres Organismus leisten.

Haaranalysen zeigten auf, dass die Einnahme der Phyto Mikromineralien aus den Rocky Mountains den Organismus von Ablagerungen gerade jener giftigen metallischen Mineralien befreit, die das Elixier selbst in Spuren enthält.
Offenbar ist der Phyto Mikromineralien Essenz in der Lage, ihre toxischen Gegenspieler aus anorganischen Quellen anzuziehen und zu eliminieren. Die bioaktiven Mikromineralien sind offenbar Meister in dieser Kunst. (13).

Wichtige Information zu diesem Beitrag

 logo footer


 

Newsletter