Publizierte Artikel

Mineralienmangel

Mineralienmangel beschreibt den Mangel lebenswichtiger Mineralien. Zu diesen Mineralien zählen beispielsweise Eisen, Jod, Fluorid, Zink, Chrom und Kupfer. Ein Mangel dieser Mineralien ist sehr gefährlich und kann zu verschiedenen Folgeerkrankungen führen. Zudem kann ein Mineralienmangel auch einen negativen Einfluss auf die Psyche haben. Dementsprechend kann sich ein Mineralienmangel unterschiedlich äußern. Die Beschwerden, die mit einem Mineralienmangel einhergehen, sind so unterschiedlich wie die Mineralien selbst, da diese den Körper auf verschiedene Weisen beeinflussen. Ein Mineralienmangel wirkt sich immer negativ auf den Körper aus und sollte stets vermieden werden.

Weiterlesen

Die Heilkraft von prähistorischen Pflanzenmineralien

Artikel aus Zeitschrift "Natürlich Gärtnern" Nr. 1/2005 von Barbara Simonsohn

Die Geschichte der Entdeckung der kolloidalen Urmineralien

Kolloidale Chemie wurde vor 50 Jahre von David Graham entwickelt, einem britischen Chemiker. Doch erst kürzlich haben Wissenschaftler erkannt, welche enorm positiven Auswirkungen sie in Medizin, Landwirtschaft und Industrie hat. Dr. Frederick S. Macy, führender Bakteriologe aus den USA, sagt dazu: „Wir haben seit einiger Zeit das fernsehen. Es gibt meiner Meinung nach nur eine große Entwicklung, die für unsere Zeit übrig bleibt. Das ist das Verständnis kolloidaler Metalle. Sie stellen den vierten Zustand der Materie dar, neben Land, Wasser und Luft. Das Studium dieser Phänomene bildet den Pfad zum äußersten Punkt Menschlichen Wissens.“

Weiterlesen

Mit prähistorischen Pflanzenmineralien zum langen und gesunden Leben

Von Barbara Simonsohn in Zusammenarbeit mit Bodo Baginski.

Wir sind laut der renommierten Bertelsmann-Stiftung ein Selen- und Magnesium-Mangelland. Die Gründe liegen am sauren Regen und der industriealisierten Landwirtschaft. Der pH-Wert im Boden verschiebt sich Richtung „sauer“, und die Pflanze kann dann die vorhandenen Spurenelemente nicht mehr aufnehmen. Was nicht mehr in der Pflanze ist, kann nicht im Menschen oder Tier sein, welche die Pflanzen zu sich nehmen. Ohne Mineralien können Vitamine nicht verstoffwechselt werden. Wir verhungern sozusagen an vollen Töpfen, leiden bei einem Überangebot an Kalorien unter Vitalstoffdefiziten. Dies schränkt unsere Lebenserwartung und Lebensqualität empfindlich ein.

Weiterlesen

Mineralien für die Hausapotheke (natürlich Gesund)

Vater Müller hat Stress im Büro und kann abends schlecht abschalten. Mutter Müller schmerzt häufig der Rücken und sie klagt über ihre Bindegewebsschwäche. Tochter Müller hat aus dem Urlaub einen kräftigen Sonnenbrand mitgebracht, Oma Müller leidet seit einigen Jahren an Diabetes und Opa Müller kann vor Arthritis die Finger kaum bewegen. Vielfältige Gesundheitsbeschwerden, doch bei allen kann sich eine Maßnahme höchst förderlich auswirken – und zwar das Auffüllen der körpereigenen Mineralienspeicher.

Weiterlesen

Funken des Lebens

Heilung mit dem Ur-Stoff der Erde

Eine zunehmende Palette an körperlichen Beschwerden wird dem ständig wachsenden Mineralstoffmangel in unseren Nahrungspflanzen zugeschrieben. Schon vor knapp 70 Jahren wurde auf die Situation hingewiesen. So heißt es in einem US-Senatsdokument aus dem Jahre 1936: „Es ist eine alamierende Tatsache, dass unsere Nahrung unseren Körper hungern lässt. Kein Mensch kann heute mehr genug Obst und Gemüse essen, um sich mit den Mineralsalzen zu versorgen, die er für eine perfekte Gesundheit braucht. Unser Magen ist einfach nicht groß genug dafür.“

Weiterlesen


logo leaves

 

Über Uns

Newsletter