Willkommen auf der Website von Dr. Switzer!

  • Arzt für Homöopathie und Ayurveda
  • Seit 25 Jahren Erfahrung
  • Autor

Nuss- oder Samenmilch

Es muss nicht immer Kuhmilch sein. Man kann aus eingeweichten Samen und Nüssen einen wunderbaren Milchersatz herstellen.

Sesamsamen und Nüsse wie Paranüsse oder Mandeln werden über Nacht eingeweicht und dann in einem Mixer mit Wasser im Verhältnis 1:2 püriert. Für einen süßen Geschmack kann man Datteln oder Stevia hinzugeben. Die Milch wird durch ein Sieb gegossen. Etwas Vanille kann hinzugefügt werden.
Ernährungsprinzip:

Eingeweichte oder gekeimte Samen und Nüsse enthalten Enzyme und 300 bis 400 Prozent mehr Vitamine, als wenn sie nicht gekeimt sind. Die Sprossen enthalten Biophotonen und Mineralien in kolloidaler Form, die für die Assimilation im Darm sehr vorteilhaft ist.

Sesammilch ist eine wunderbare Kalzium- und Zink-Quelle. Sie verschlackt und verschleimt nicht wie Kuhmilch. Laut Ayurveda unterstützen Sesam-samen auch das Haarwachstum. Eingeweichte und anschließend getrocknete Nüsse schmecken nicht nur besser, sie werden auch leichter verdaut.

 logo footer


 

Newsletter