Telefon: +49 (8157) 2217

Detox-Entgiftung Zuhause

für Anfänger und Fortgeschrittene

Dieses Heilfasten-Verfahren würde entwickelt, um ein Höchstmaß an Entgiftung (Detox) zu gewährleisten, gesunde Stammzellen zu aktivieren und den Körper zu erneuern und zu verjüngen. Dank der hervorragenden Vital- und Mineralstoff-Kombination kann nahezu jeder dieses Verfahren von zuhause aus durchführen.

Aufgrund eines ausgeklügelten Synergie-Effekt aus mehreren Vitalstofflieferanten wird der Übergang des Stoffwechsels in den Fettverbrennungsmodus unterstützt. Hungergefühle werden in der Regel im Keim erstickt, einzelne Detox-Symptome wie Kopfschmerzen, Müdigkeit und Stimmungsschwankungen können allerdings entstehen, abhängig von der toxischen Belastung des Körpers.  

Dank der Einnahme von verschiedenen vitalstoffhaltigen Mitteln wie Knocilo (Lieferant von sekundären Pflanzenstoffen), organischer Mikromineralien Ur-Essenz (organische Spurenelemente) und Miso (fermentierte Soja- bzw. Lupinen-Paste) sowie Ferment-Gemüse/Saft werden Detox-Symptome relativ unglimpflich ablaufen. Viele Teilnehmer waren überrascht, wie leicht und mühelos ihnen das Heilfasten gelungen ist.

Therapeutisches Ziel: die Versetzung des Stoffwechsels in den Fettverbrennungsmodus

Am Abend vor Beginn des Heilfastens wird eine kleine Menge Cassia fistula, eine tropische Frucht, eingenommen. Die klebrigen, süßen kleinen Scheibchen bewirken eine sanfte Entleerung des Darms. Durch die Ausscheidung können die ersten Toxine und Schlacken ausgeschwemmt und der Einstieg in das Heilfasten dadurch erleichtert werden.

Die Einnahme einer kleinen Menge Ghee bzw. Kokosöl sowie Vitalstoff-Lieferanten wie Knocilo, ein Fermentsaft aus entbittertem Knoblauch, Zitronenschalen, Aroniabeerenkonzentrat, Ingwer und Chili stehen als nächstes auf dem Plan. Knocilo wirkt belebend und ist ein exzellenter Spender von Antioxidantien und sekundären Pflanzenstoffen.

Sechs bis zehn Bio-Oliven in Rohkostqualität aus Griechenland sind eine hervorragende Quelle von Bitterstoffen und Fettsäuren. Die Öliven werden reif gepflückt und schonend verarbeitet um ihren Nährstoffgehalt zu erhalten.

Ein Ferment-Gemüse-Saft aus Aroniabeeren, Wildkräutern und Mandelkernen kann sowohl als Salat wie auch als Saft verzehrt werden, zusammen mit Leinsamen-Sprossen-Cracker.   

Die Miso-Suppe wird aus einer Fermentpaste aus Süßlupinen hergestellt. Dank zweijähriger Fermentation sind die Nährstoffe der Paste bereits vorverdaut, der Darm kann sie leicht und mühelos assimilieren.

Die Mikromineralien Ur-Essenz, ein Konzentrat aus organischen Mineralien und Spurenelementen gewonnen aus einem pflanzlichen Substrat sorgen für eine gute Mineralisierung und verhindern die Entstehung von Gelüsten und Blutzuckerschwankungen. Sowohl sekundäre Pflanzenstoffe wie auch organische Spurenelemente werden gebraucht, um das Immunsystem und Stoffwechsel zu beleben.

Diese ausgewählten Vitalstoffmittel liefern ca. 500 bis 800 Kalorien pro Tag. Dank der hervorragenden Versorgung des Körpers mit organischen Spurenelementen, Vitaminen, sekundären Pflanzenstoffen und Antioxidantien wird man kaum Hunger erleiden. Ferner würden die Inhaltsstoffe so ausgewählt, damit keine nennenswerte Insulinausschüttung ausgelöst wird.

Spätestens nach drei Tagen wird der Stoffwechsel in den Fettverbrennungsmodus wechseln und die Energiegewinnung wird fast vollständig aus den Fettspeichern erfolgen. Man wird das aufgrund einer deutlichen Abnahme des Appetits spüren.

Warum ist der Wechsel auf die Fettverbrennung so wichtig? Weil sie die Voraussetzung ist, dass die Autophagie, ein Prozess wo alte und kranke Zellen  verheizt werden, stattfinden kann. Autophagie ist der Grund warum regelmäßiges Heilfasten uns jung und gesund halten kann.

Ein ausführlicher Artikel mit Anleitung und Einnahme-Tabelle zu meinem Wildkräuter Vitalkost Heilfasten finden Sie in meinem neuen Zeitschrift „Natürlich gesund leben“ 01/2019.

Wildkräuter Vitalkost Heilfasten

Am Abend vor Beginn des Heilfastens Cassia fistula einnehmen, um den Darm sanft zu entleeren.

   Tag 1  Tag 2  Tag 3  Tag 4  Tag 5
 
Morgens   40 ml Ghee 40 ml Ghee 40 ml Ghee    
oder Kokosöl oder Kokosöl oder Kokosöl    
         
ca. 11 Uhr Vata-/ Hibiskus-Tee wie Tag 1 wie Tag 1 wie Tag 1 wie Tag 1
2 Std. nach Ghee 2 Esslöffel Mikromineralien        
           
Mittags    Fermentsaft         100 bis 200 ml wie Tag 1 wie Tag 1 wie Tag 1 wie Tag 1
6 bis 10 Oliven wie Tag 1 wie Tag 1 wie Tag 1 wie Tag 1
3 Esslöffel Knocilo wie Tag 1 wie Tag 1 wie Tag 1 wie Tag 1
  wie Tag 1 wie Tag 1 wie Tag 1 wie Tag 1
Abends    Ferment-Gemüse wie Tag 1 wie Tag 1 wie Tag 1 wie Tag 1
Miso-Suppe wie Tag 1 wie Tag 1 wie Tag 1 wie Tag 1
Wildkräuter-Cracker  2 bis 4 Stück wie Tag 1 wie Tag 1 wie Tag 1 wie Tag 1
2 Esslöffel Mikromineralien wie Tag 1 wie Tag 1 wie Tag 1 wie Tag 1

Weitere Option: täglich kann ein Kaffee Einlauf von 500 - 700 ml verabreicht werden! Die zustätzliche Einnahme von grüne Heilerde kann freiwerdende Toxine im Darm binden.

Die Phyto Mikromineralien Ur-Essenz kan bei Rocky Mountain Phyto Essentials bestellt werden.

logo test cut

 


 

Newsletter