Telefon: +49 (8157) 2217

Medikamente können zu einem Vitamin-B12-Mangel führen!

Wussten Sie das viele Medikamente zu einem Vitamin-B12-Mangel führen können?Ist Ihnen bewusst, dass auch Raucher ein größeres Risiko haben an B12 Mangelerscheinungen zu leiden?

“Nicht nur Protonenpumpen-Inhibitoren, auch Antibiotika, die Pille, bestimmte Diabetes-Medikamente und Cortison reduzieren die Aufnahme des Vitamins B12.”

Was viele Patienten nicht wissen!

Viele Medikamente und Histamin-Rezeptoren-Blocker verhindern die Aufnahme von B12. Antibiotika, die Pille, bestimmte Diabetes-Medikamente und Cortison reduzieren ebenfalls die Aufnahme von B12.

Nexium, Losec, Omeprazol, Pariet und Rifun sind sogenannte „Protonenpumpen-Inhibitoren", die die Säureproduktion blockieren. Cimitidin, Zantac und Tagamet, sogenannte Histamin-Rezeptoren-Blocker, wirken ähnlich.

Wenn die Produktion von Magensäure durch diese Medikamente blockiert wird, kann der Körper kein Vitamin B12, keine Mineralien oder Eiweiß aufnehmen.

“Jeder Patient, der täglich Medikamente schluckt, sollte unbedingt den Methylmalonsäure-Test machen, um den B12-Stoffwechsel zu überprüfen. Das Gleiche gilt für Raucher!” Dr. Switzer

Mit zunehmendem Alter nimmt man immer weniger B12 auf.

Hinzu kommt die Tatsache, dass gerade Menschen ab 50 Jahren oftmals Probleme haben, genügend Vitamin B12 zu resorbieren. Jeder zweite über 50-Jährige produziert nämlich zu wenig Magensäure!

Nicht nur die Vitamin-B12-Aufnahme wird dadurch erschwert, auch die Zerlegung von Eiweiß in die einzelnen Aminosäuren funktioniert nicht. Stattdessen beginnt das Eiweiß im Darm zu gären: das Ergebnis sind Fäulnis, Blähungen und Völlegefühl. Lesen Sie hierzu auch meinen Artikel über das gesunde Verdauungsfeuer.

“Ein Mensch, der gut im Saft ist wird kaum unter den Folgen eines Vitamin B12 Mangels leiden. Wenn wir den Darm mithilfe der Phyto-Mikromineralien remineralisieren kann der Darm zum neuen Leben erweckt werden. Auch Verdauungsbeschwerden verschwinden oft über Nacht.”

Bei solchen Beschwerden kann die Einnahme einer Hydrochlorsäure-Kapsel zu jeder Mahlzeit helfen. Die Hydrochlorsäure wird aus Zuckerrüben hergestellt und mit Pepsin, einem eiweißspaltenden Enzym, vermischt. Die Einnahme dieser Verdauungshilfe ist in den USA inzwischen recht populär. Durch die Verabreichung von Mikro-Digest mache ich immer wieder hervorragende Erfahrungen in der Praxis. Durch die Kapseln verschwinden die Verdauungsbeschwerden oft über Nacht.

logo test cut

 


 

Newsletter