Telefon: +49 (8157) 2217

Umweltgifte werden durch Vitamin B12 neutralisiert und unschädlich gemacht!

Wie schädlich sind Umweltgifte? Wie gehe ich mit Umweltgiften um? Wie kann ich Umweltgifte neutralisieren und unschädlich machen?

Weil unsere Umwelt ziemlich toxisch ist, werden unsere Vitamin-B12-Reserven überstrapaziert. Wenn die B12-Speicher durch Toxinbelastung, Impfungen, Amalgam, Pestizide und Abgase leergefegt sind, das Vitamin B12 aufgebraucht ist, kommt es zu einem Absturz des Stoffwechsels. Man wird müde, antriebslos und auch depressiv.

Umweltgifte lauern überall! Wie kann ich damit umgehen, sodass ich gesund, fit und vital alt werden kann. Diesen Fragen gehe ich bereits seit Jahren nach. Ich freue mich immer wieder, wenn es mir gelingt, einige Menschen wachzurütteln und ihnen die Augen zu öffnen.

Wir haben es selbst in der Hand, unser Leben zu gestalten und zu optimieren. Ein Verständnis für die Zusammenhänge zwischen Körper und Geist ist viel wert. Das Wissen, welche Hebel man betätigen kann, um für einen optimalen Stoffwechsel und ein starkes Immunsystem zu sorgen, ist unverzichtbar.

“Eine Vielzahl von Umweltgiften können durch Vitamin B12 neutralisiert und unschädlich gemacht werden!”

Vitamin B12 hat eine wichtige Entgiftungsfunktion

Der Wissenschaftler Prof. Martin Pall gilt als Experte für das Chronische Müdigkeits-Syndrom (CFS). Betroffene dieser Störung kommen morgens kaum aus dem Bett und bleiben deswegen oft jahrelang arbeitsunfähig.

Prof. Pall konnte feststellen, dass diese Menschen oft an einer erhöhten Blutkonzentration von Peroxynitrat, einer oxidierten Form von Salpetersäure (Acidum nitricum), leiden. Nitrat wird in vielen Wurst -und Fleischwaren als Konservierungsmittel verwendet. Auch Gemüse und Salat enthalten hohe Konzentrationen von Nitrat durch die Düngemittel, die in der Landwirtschaft eingesetzt werden.

Er fand heraus, dass Vitamin B12 eine Entgiftungsfunktion für diese und andere Toxine (z.B. quecksilberhaltige Verbindungen) ausübt. Weil unsere Umwelt ziemlich toxisch ist, werden unsere Vitamin-B12-Reserven überstrapaziert. Wenn die B12-Speicher leergefegt sind, kann die Entgiftung zum Erliegen kommen, es kommt zu einem Absturz des Stoffwechsels. Man wird müde, antriebslos und auch depressiv.

Laut Prof. Pall kann man das Chronische Müdigkeits-Syndrom als eine Folge der erhöhten Beanspruchung von Vitamin B12 durch Toxinbelastung, Amalgam, Pestizide und Abgase betrachten.

Diese Probleme haben in den letzten Jahren enorm zugenommen. Was am besten dagegen hilft, sind wöchentliche Vitamin-B12-Injektionen oder die Methylcobalamin-Lutschtabletten. Vor allem in den USA wird diese B12-Therapie durchgeführt. Gegen die Chronische Müdigkeit helfen am besten die Vitamin-B12-Injektionen und nicht eine Psychotherapie.

Erfahrungsberichte

Ich kann mich an eine ältere Frau erinnern, die während eines Zahnarztbesuches sämtliche Amalgam-Füllungen entfernen ließ. Der Zahnarzt hielt es nicht für nötig, eine Quecksilberausleitung vorzunehmen. Ein Jahr später erkrankte die Dame an der Alzheimer-Demenz, wahrscheinlich die Spätfolge einer Quecksilbervergiftung.

Ein dreijähriges Kind bekam alle empfohlenen Impfungen. Nach jeder Impfung stellten sich heftige Reaktionen ein. Das Kind entwickelte eine schwere Nervenerkrankung, die durch den Abbau der Myelinscheiden gekennzeichnet war. Es kam zu einer progressiven Lähmung und das Kind starb zwei Jahre später.

Viele Impfungen enthalten toxische Begleitstoffe, u.a. auch Quecksilberverbindungen. Kein Wunder also, dass so viele Eltern über Impfreaktionen klagen, obwohl die moderne Medizin solche Impfreaktionen in der Regel bestreitet.

logo test cut

 


 

Newsletter