Telefon: +49 (8157) 2217

Resorptionsschwierigkeiten bei Vitamin B12

Haben Sie öfter Probleme mit Ihrer Verdauung, Verstopfung, Blähungen oder Völlegefühle nach den Mahlzeiten? Dann stellt sich die Frage, ob Sie ausreichend Magensäure haben.

Vitamin B12 besitzt einen sehr komplexen molekularen Aufbau. Deswegen tut der Körper sich oft schwer, das Vitamin zu resorbieren, selbst wenn genügend B12 in der Nahrung vorkommt.

Voraussetzungen für eine gute Resorption

Der Magen muss ausreichend hydrochlorsäurehaltigen Verdauungssaft bereitstellen. Jeder zweite Erwachsene über 50 produziert zu wenig oder überhaupt keine Magensäure (HCl)!

“Ein Vitamin B12 Mangel ist vorprogrammiert wenn wichtige organische Mineralien und Spurenelementen fehlen, die für ein gesundes Verdauungsfeuer erforderlich sind.”

Fehlen organische Mineralien werden weniger Verdauungssäfte wie Magensäure, Pankreassaft, Gallensaft, Enzymsäfte produziert bzw. freigesetzt. Auch die von der Darmflora bewirkte Fermentation und Assimilation von Nährstoffen wird weniger effektiv.

“Ein Mensch, der gut im Saft ist, ist gesund, stark und wird kaum unter den Folgen eines Vitamin Mangels leiden. Wenn wir den Darm mithilfe der Mikromineralien remineralisieren kann der Darm zum neuen Leben erweckt werden.” Dr. John Switzer

Vitamin B12 muss sich an einen sogenannten „Intrinsic Factor" in der Magenschleimhaut binden, bevor es dann im Dünndarm assimiliert werden kann.

Wenn eine kranke Magenschleimhaut vorliegt wird in der Regel zu wenig „Intrinsic Factor" produziert. Das ist der Fall bei der atrophischen Gastritis, einer häufigen Magenschleimhautentzündung.

Auch die Besiedlung des Magens durch Helicobacter-Bakterien kann zu einer Störung führen.

Die obere Dünndarm-Schleimhaut muss gesund und frei von Schlacken sein, damit das Vitamin auch resorbiert werden kann. Pilzbesiedlung und

Medikamenteneinnahme wie z.B. Säureblocker, Antibiotika und die Pille können die Aufnahme deutlich verringern.
Nimmt man eine kleine Menge der Mikromineralien Ur-Essenz, mit ihren ca. 80 Mineralien und Spurenelementen, ein, sorgen die organischen Spurenelemente für ein mineralisches Gleichgewicht im Darm.

Die Mikromineralien gehen Verbindungen mit Nährstoffen, Vitaminen und Aminosäuren ein, welche dem gesamten Verdauungsprozess zugutekommen. Gelüste gehen spürbar zurück, mehr Verdauungssäfte werden produziert und freigesetzt.

Wenn wir den Darm mithilfe der Mineralien remineralisieren und die Darmflora mittels Fermentsäften, wie in meinem Buch über die Wildkräuter-Vitalkost Therapie beschrieben optimieren, wenn wir Gluten weglassen und Milchprodukte reduzieren, kann der Darm zum neuen Leben erweckt werden.

Dann dürfte die Assimilation von Vitamin B12 sowie anderen Nährstoffen kaum mehr Probleme machen.

Die Phyto Mikromineralien Ur-Essenz und Mikro-Cobalamin sind erhältlich bei der Firma Rocky Mountain Phyto Essentials

logo test cut

 


 

Newsletter